Impressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus Lauchringen




Googleplay

Aktuelles

Zurück zur Übersicht - Zum Archiv
Hochwasserschutz
Lauchringen investiert vom 02.05.2016

Lauchringen investiert in Hochwasserschutz

_1010821_klein

Mit dem Beschluss zum Bau eines R├╝ckhaltebeckens am Klingengraben, hat sich der Lauchringer Gemeinderat im vergangenen Jahr daf├╝r entschieden, den Hochwasserschutz f├╝r den Ortsteil Oberlauchringen deutlich zu verbessern. Nachdem vor einigen Jahren aufgrund eines Starkregenereignisses im Klettgau, der Ortsteil Oberlauchringen vom Hochwasser, durch den ungesch├╝tzten Klingengraben und Kotbach bedroht war, hatte die Gemeinde Handlungsbedarf gesehen und ent-sprechende Untersuchungen zum Hochwasserschutz in Auftrag gegeben.

Ergebnis dieser Untersuchung war, dass mit dem Bau eines Hochwasserr├╝ckhaltebeckens zwischen Oberlauchringen und Klettgau an der Bundesstra├če B34, nahe der Abzweigung Bechtersbohl, eine deutliche Verbesserung im Hinblick auf die Hochwassersituation f├╝r Oberlauchringen geschaffen werden kann.

Vor wenigen Wochen nun haben die Arbeiten f├╝r die Anlegung dieses R├╝ckhaltebeckens ÔÇ×Am FliegenwegÔÇť mit einem Volumen von rund 36.000 Kubikmeter begonnen. Enorme Erdbewegungen, gut sichtbar von der angrenzenden Bundesstra├če, zeugen eindringlich von den Erdarbeiten, die im Sommer beendet werden sollen. Nach Fertigstellung wird die Fl├Ąche wieder wie eh und je als gr├╝ne Wiese daliegen. Erst bei Starkregenereignissen wird sich die nat├╝rliche Senke mit Wasser f├╝llen und sich dann bei zur├╝ckgehendem Hochwasser nat├╝rlich entleeren.

_1010811_klein

Im Bild von Links:
Ortsbaumeister Roland Morawczik
Walter L├Âw - Fa. Klefenz
B├╝rgermeister Thomas Sch├Ąuble
Markus Hilpert - Planungsb├╝ro Ernst Kaiser

 Durch den Bau dieses Hochwasserr├╝ckhaltebeckens wird au├čerdem, gleichzeitig, einer Versch├Ąrfung der gesetzlichen Vorgaben im Bereich des Hochwasserschutzes Rechnung getragen. Im Dezember 2013 beschloss die Landesregierung Baden-W├╝rttemberg, dass in hochwassergef├Ąhrdeten Gebieten, wozu gro├če Teile Oberlauchringens geh├Âren, nur noch gebaut werden darf, wenn die Versiegelungsfl├Ąchen, andernorts mit Hochwasserr├╝ckhalter├Ąumen ausgeglichen werden k├Ânnen. Die Gemeinde hat mit dieser Bauma├čnahme nun also f├╝r private und kommunale Bauvorhaben ein R├╝ckhaltekonto angelegt, bei dem Neubauten diese notwendigen R├╝ckhaltevolumina abl├Âsen k├Ânnen.

Nach ObenGemeindeverwaltung Lauchringen - Hohrainstr. 59, 79787 Lauchringen, Tel: +49-7741-60950, Fax: +49-7741-609543 - Mo, Di, Do 8:00-12:00 + 14:00-16:00, Mi 8:00-12:00 + 14:00 - 18:00, Fr 8:00-13:00
Copyright 1999-2019 by Gemeinde Lauchringen - Design by NeuroSyn Virtual Solutions - Die Seite wurde in 0.0015 Sekunden generiert. - Durchschnittliche Serverauslastung: 0.91