Impressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus Lauchringen




Googleplay

Aktuelles

Zurück zur Übersicht - Zum Archiv
Erster Spatenstich fĂŒr
im Neubaugebiet Riedpark vom 05.10.2017

Erster Spatenstich fĂŒr das ALEA

Spatenstich___Portalgebaeude_SUED_Riedpark_klein

Grund zum Feiern gab es am vergangenen Freitag beim Spatenstich fĂŒr das Portalge-bĂ€ude SĂŒd "ALEA" im Lauchringer Neubaugebiet Riedpark

Der erste Spatenstich ist laut Markus Brands, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der TRENOVA Immobilien GmbH, der Bedeutendste am ganzen Bau. Zum einen, weil er der erste Schritt zum neuen GebĂ€ude ist und zum anderen, weil er zeigt, was der ehemalige Schweizer Politiker Josef Estermann einmal so formuliert hat: "Auch wer ein Hochhaus bauen will, muss zu-erst in die Tiefe graben".

Zum ersten Spatenstich konnte Brands neben weiteren Projektpartnern von der TRENOVA Immobilien GmbH seinen GeschĂ€ftspartner Friedrich Schöllhammer sowie den BĂŒr-germeister der Gemeinde Lauchringen, Thomas SchĂ€uble und den Leiter des Bauamtes, Roland Morawczik willkommen heißen.

Mit dem Spatenstich fĂŒr das Bauvorhaben "ALEA" erfolgte der Startschuss fĂŒr das im Be-bauungsplan genannte PortalgebĂ€ude SĂŒd. Diesem GebĂ€ude kommt im Bebauungs-plan eine wichtige Bedeutung zu. Es bildet den Eingang in sĂŒdlicher Richtung des zentralen Entwicklungsgebiets "Riedpark", dessen Konzeption einmalig am Hochrhein ist, denn die Gemeinde Lauchringen bietet hier ein junges und modernes Baugebiet mit bedeutenden Zukunftsperspektiven, was auch BĂŒrgermeister Thomas SchĂ€uble in seiner an-schließenden Rede nochmals betonte. „ALEA“ bedeutet in der lateinischen Sprache „WĂŒrfel“. In der griechischen Sprache wird es mit „WĂ€rme“ oder „Schutz“ ĂŒbersetzt. Das Bauvorhaben erinnert optisch an einen WĂŒrfel und soll den Bewohnern und Nutzern WĂ€rme und Schutz bieten. Bei diesem Eingangsportal war es der Gemeinde wichtig, dass das SolitĂ€rgebĂ€ude ĂŒber einige architektonische Besonderheiten verfĂŒgt. Bei dem GebĂ€ude, das direkt an den Bertold-Schmidt-Platz, dem zentralen Mittelpunkt des Riedparks, angrenzt, handelt es sich um einen nahezu seitengleichen Kubus, bei dem die Fassade und damit auch die einzelnen Stockwerke teilweise ĂŒbereinander und ineinan-der verschoben sind.

Die TRENOVA Immobilien GmbH, mit Sitz in Bad SĂ€ckingen, investiert im ALEA, ihrem ersten von drei Bauvorhaben im Riedpark Lauchringen, in 16 exklusive Eigentumswohnungen in den Obergeschossen und zwei Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss. Die offenen, lichtdurchfluteten und teilweise barrierefreien Wohneinheiten werden verkauft. In der bezugsfertigen Erstellung sind die WohnkĂŒchen und die komplette Badezimmerausstattung bereits inklusive.

Die Tiefgarage mit 24 StellplĂ€tzen ist Teil einer angrenzenden Großgarage, welche die TRENOVA in einer Bauherrengemeinschaft mit der Gemeinde Lauchringen erstellen wird. Auf dieser Großgarage werden das ALEA, der neue Kindergarten, das Familienzentrum und ein weiteres WohngebĂ€ude der TRENOVA mit Generationenwohnen ihren Platz finden.

Nach dem symbolischen Akt des ersten Spatenstiches erfolgte das obligatorische Anstoßen mit einem feinen Tropfen aus der Region.

Nach ObenGemeindeverwaltung Lauchringen - Hohrainstr. 59, 79787 Lauchringen, Tel: +49-7741-60950, Fax: +49-7741-609543 - Mo, Di, Do 8:00-12:00 + 14:00-16:00, Mi 8:00-12:00 + 14:00 - 18:00, Fr 8:00-13:00
Copyright 1999-2019 by Gemeinde Lauchringen - Design by NeuroSyn Virtual Solutions - Die Seite wurde in 0.0014 Sekunden generiert. - Durchschnittliche Serverauslastung: 0.27