Impressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus Lauchringen


Aktuelles

Zurück zur Übersicht - Zum Archiv
Stromausfälle in Lauchringen
fehlerhafte Muffen waren der Auslöser vom 12.10.2017
Regionalwerk Hochrhein GmbH & Co. KG

Hohrainstraße 59
79787 Lauchringen
Telefon 0761 / 279 1779
matthias.friedrich@badenova.
www.rwh-energienetzwerk.de

Reginalwerk Hochrhein informiert:
Muffen als Auslöser für Stromausfälle

Muffe_defekt_komprimiert


In Lauchringen kam es jüngst zu Stromausfällen, deren Ursache das Regionalwerk Hochrhein (RWH) nun feststellen konnte: In allen Fällen waren fehlerbehaftete Betriebsmittel, so genannte Muffen, der Auslöser für die Versorgungsunterbrechung. In der Energietechnik sind Muffen Verbindungsstücke zwischen zwei elektrischen Leitungen.

Bei den Stromausfällen am 22. September und am 11. Oktober in Lauchringen, waren defekte 20 kV Kabelmuffen die Ursache.
Am 21. Juli hatten große Vögel einen Kurzschluss im Freileitungsnetz verursacht, der zu mehreren Stunden Versorgungsunterbrechung führte. Diese Fehlerursache führte dann jedoch auch zu defekten Kabelmuffen. „Solch eine Häufung gab es im Netzgebiet des Regionalwerkes Hochrhein zuvor noch nie“, sagt Matthias Friedrich, technischer Geschäftsführer der RWH GmbH.
Die bei den Vorfällen in Lauchringen betroffenen Muffen sind allesamt ausgebaut und durch neue, intakte Verbindungselemente ersetzt worden. Die schadhaften Muffen stammen stets vom gleichen Hersteller und wurden überwiegend um das Jahr 2000 verarbeitet. Das Regionalwerk Hochrhein hat das Stromnetz 2013 von ED Netze übernommen, bnNETZE hat das Stromnetz gepachtet und die Stadtwerke Waldshut-Tiengen machen den technischen Betrieb des Stromnetzes. Das unterirdisch verlegte Betriebsmittel ist, wie alle Materialien, die die RWH einsetzt und verwendet, vom Verband der Elektrotechnik geprüft und zugelassen (DIN VDE 0278), auch konnte nach interner Prüfung und Bestätigung durch den Hersteller, ein Montagefehler durch die Techniker ausgeschlossen werden. Die Lebensdauer der besagten Muffen war deutlich kürzer als dies normalerweise der Fall ist. „Wir befinden uns in Gesprächen mit der Herstellerfirma, um den Grund für die defekten Muffen herauszufinden“, so Geschäftsführer Matthias Friedrich. Zudem stelle man aktuell auch eigene Prüfungen an. Auch hat sich bereits ein unabhängiges Institut mit dem Betriebsmittel befasst.
Um weiteren Stromausfällen vorzubeugen sowie um im Fall des Falles rasch reagieren zu können, arbeiten die Netzexperten von bnNETZE und den Stadtwerken

Waldshut-Tiengen sowie die Technikabteilung aktuell einen Maßnahmenplan aus. Neben kurzfristigen Schritten, die
z. B. den Austausch defekter Muffen vorsehen, gibt es mittel- sowie langfristige Maßnahmen. Das oberste Ziel der RWH, der Stadtwerke Waldshut-Tiengen und von bnNETZE ist eine flächendeckende, zuverlässige Stromversorgung für die Bürger sicherzustellen.

Nach ObenGemeindeverwaltung Lauchringen - Hohrainstr. 59, 79787 Lauchringen, Tel: +49-7741-60950, Fax: +49-7741-609543 - Mo, Di, Do 8:00-12:00 + 14:00-16:00, Mi 8:00-12:00 + 14:00 - 18:00, Fr 8:00-13:00
Copyright 1999-2017 by Gemeinde Lauchringen - Design by NeuroSyn Virtual Solutions - Die Seite wurde in 0.0066 Sekunden generiert. - Durchschnittliche Serverauslastung: