Impressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus Lauchringen




Googleplay

Aktuelles

Zurück zur Übersicht - Zum Archiv
Umstellung der Straßenbeleuchtung
auf LED vom 04.09.2019

Umstellung der Straßenbeleuchtung auf effiziente LED-Leuchten: weniger Kosten - weniger CO2

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zu Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Die Gemeinde Lauchringen hat in den vergangenen Monaten die Umstellung einiger Straßenlampen auf neueste LED-Technik mit einem Gesamtvolumen von 22.383,90 € durchgeführt. Da diese Umstellung vom Bund gefördert wird, hat die Gemeinde einen Antrag auf Förderung für die Umstellung auf LED-Straßenlampen bei dem Projektträger Jülich gestellt, welcher Projektträger für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ist. Am 11.07.2018 ging der Gemeinde Lauchringen der Zuwendungsbescheid für das Vorhaben „Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED“, Förderkennzeichen: 03K09556, in Höhe von 5.292,00 € ein.

Die Umrüstung der Straßenlampen auf LED wurde in den vergangenen Monaten für folgende Straßenzüge vorgenommen:

  • Dr.-Urnau-Straße
  • Edwin-Kessler-Straße
  • Eichlestraße
  • Gustav-Winkler-Straße
  • Robert-Koch-Straße
  • Sudetenstraße

Der Auftrag zum Austausch der Leuchten wurde am 10.05.2019 an die Stadtwerke Waldshut-Tiengen GmbH vergeben. Diese hat in der Zeit vom 21.06. bis 10.07.2019 die Umstellung auf LED an den oben genannten Straßenzügen erfolgreich abgeschlossen. Somit konnte das Vorhaben fristgerecht zum 31.08.2019 umgesetzt werden.

Die Energieeinsparung für die Gemeinde Lauchringen durch den Einsatz von modernster LED-Leuchten wir voraussichtlich 82 % im Jahr betragen, wodurch sich ebenfalls der CO2-Ausstoß um rund 7 Tonnen pro Jahr verringern wird. Die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf die neueste LED-Technik ist eine Investition in die Zukunft. Sie ist nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll, da sich die Kosten in nur wenigen Jahren amortisieren.

Fördertitel

Zuwendung aus dem Bundeshaushalt (Mittel der Nationalen Klimaschutzinitiative) für das Vorhaben „KSI: Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED“

Laufzeit (Bewilligungszeitraum)

01.09.2018 – 31.08.2019

Partner

Stadtwerke Waldshut-Tiengen GmbH, Projektträger Jülich

Förderkennzeichen

03K09556

Ziel und Inhalt

Dauerhafte Energie- und Kosteneinsparung, Umwelt-freundlichkeit durch Senkung der CO2-Emissionen durch Lampen mit hocheffizienter LED-Technik.

Weitere Informationen

Link zum Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

J__lich

Link zum Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit www.klimaschutz.de

Bundesministerium

Nach ObenGemeindeverwaltung Lauchringen - Hohrainstr. 59, 79787 Lauchringen, Tel: +49-7741-60950, Fax: +49-7741-609543 - Mo, Di, Do 8:00-12:00 + 14:00-16:00, Mi 8:00-12:00 + 14:00 - 18:00, Fr 8:00-13:00
Copyright 1999-2019 by Gemeinde Lauchringen - Design by NeuroSyn Virtual Solutions - Die Seite wurde in 0.0015 Sekunden generiert. - Durchschnittliche Serverauslastung: 0.72