Impressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus Lauchringen

Bürger - Jagen in Lauchringen

Die Gemeinde Lauchringen unterhält zwei Jagdbezirke mit insgesamt 1336,1 ha Fläche. Die Jagdbezirke werden jeweils immer für 9 Jahre an interessierte Jäger verpachtet. Gejagt werden in diesem Gebiet überwiegend Rehwild, Gamswild und Schwarzwild, also Keiler, Bachen und Frischlinge. Außerdem können Hasen, Füchse, Dachse und Wildenten sowie weitere Kleintiere erlegt werden.

Jäger in Lauchringen

Der Jagdbezirk Lauchringen 1 ist mit 616 ha der kleinere. Er wird bejagt von drei Jägern, wobei die Federführung in diesem Bezirk der Jäger Jürgen Brockmann inne hat. Das Gebiet umfasst den Ortsteil Unterlauchringen bis zu den Gemarkungsgrenzen zu Waldshut-Tiengen, Küssaberg, Wutöschingen sowie Teile des Ortsteils Oberlauchringen bis zur Wutach.

Der Jagdbezirk Lauchringen 2 ist mit 720,1 ha der größere und umfasst das Gebiet des Ortsteils Oberlauchringen bis zur Wutach, sowie bis zu den Gemarkungsgrenzen zu Klettgau, Küssaberg und Wutöschingen. Er ist ebenfalls an drei Jäger verpachtet. Die Federführung hat hier Herr Axel Wassmer.

Das Jagdkataster mit Stand vom 14.01.2008, in dem die Grenzen der Jagdbezirke festgelegt sind, steht hier als PDF-Datei zum Download bereit.

Nach ObenGemeindeverwaltung Lauchringen - Hohrainstr. 59, 79787 Lauchringen, Tel: +49-7741-60950, Fax: +49-7741-609543 - Mo, Di, Do 8:00-12:00 + 14:00-16:00, Mi 8:00-12:00 + 14:00 - 18:00, Fr 8:00-13:00
Copyright 1999-2018 by Gemeinde Lauchringen - Design by NeuroSyn Virtual Solutions - Die Seite wurde in 0.0054 Sekunden generiert. - Durchschnittliche Serverauslastung: