Impressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus LauchringenImpressionen aus Lauchringen


Aktuelles

Zurück zur Übersicht - Zum Archiv
Erste Abbrucharbeiten
bei der Firma Lauffenmühle vom 04.02.2021

Anliegern ist es seit längerem aufgefallen: Auf dem Gelände der ehemaligen Fa. Lauffenmühle tut sich was. Bereits im November wurde mit dem Abbruch des einstigen Verwaltungsgebäudes auf dem Gelände an der Kadelburgerstraße begonnen. Bis auf das Pförtnerhaus steht der Abbruch des Verwaltungsgebäudes kurz vor dem Abschluss. Der Abriss erfolgte nicht, wie früher, als reiner Abbruch mit anschließender Entsorgung, sondern als Rückbau mit größtmöglichem ressourcenschonendem Recycling.

Der Rückbau auf dem Gelände der ehemaligen Fa. Lauffenmühle steht ganz unter dem Zeichen der Kreislaufwirtschaft. Bereits im vergangenen Jahr wurden die Bestandsgebäude von einer spezialisierten Fachfirma auf Schadstoffe hin untersucht und anschließend ein Rückbaukonzept erstellt.

In den vergangenen Wochen wurde nun das Verwaltungsgebäude entkernt und von Schadstoffen befreit, so dass der Abbruch mit Spezialgeräten erfolgen konnte. Bei dieser Form des umweltschonenden Rückbaus wird streng getrennt in verwertbares und zu entsorgendes Material. Anschließend werden die Materialien durch mobile Brecher- und Siebanlagen vor Ort aufbereitet. In Abstimmung mit dem Landratsamt wird dann entschieden, welche Materialien für einen erneuten Einbau wiederverwendet werden können.

DSC_6363_2020_12_21_Lauffenm__hle_Abbruch_by_Franck_klein

Beim Abbruch des Verwaltungsgebäudes fallen ca. 4500 Tonnen mineralischer Bauschutt an. Ziel ist es so viel als möglich vor Ort für die weitere Verwendung aufzubereiten. 4500 Tonnen Bauschutt, das entspricht ca. 188 LKW Ladungen.

DSC_6453_2021_01_13_Lauffenm__hle_Abbruch_by_Franck_klein

Der größte Teil des Materials soll vor Ort wieder verwendet werden für Keller- und Fundamentverfüllung, wie auch für die geplanten Neubauten als Tragpolster. So werden Deponien geschont und der Abbau von Kies und Gesteinen verringert sich erheblich. Auch sind deutlich weniger LKW auf der Straße unterwegs, was zu einem aktiven Klimaschutz beiträgt.

DSC_6716_2021_01_29_Lauffenm__hle_Abbruch_by_Franckklein

Die Trennung der einzelnen Materialien erfolgt mit hohem technischem Einsatz. So werden unter Zuhilfenahme von z.B. Schaufelseparatoren, Magneten, Gesteinsbrechern, Siebanlagen, Magnetbändern, Windsichtern usw. ca. 30 verschiedene anfallende Materialfraktionen zur Verwertung und Entsorgung sortiert. Der Abbruch ist somit sehr aufwändig aber umwelt- und ressourcenschonend.

DSC_6748_2021_01_29_Lauffenm__hle_Abbruch_by_Franck_klein

Im Laufe des 1. Quartals 2021 beginnen dann die Rohbauarbeiten für das Verwaltungsgebäude der Kanzlei ? Steuerberatung Treuhand Tiengen Hochrhein GmbH? auf der durch den Abbruch freigewordenen Fläche. Des weiteren wird auch die Praxis von Dr. med. univ. Paulina Hauck, Lauchringen, von ihrem bisherigen Praxissitz in der Hohrainstraße in einen Neubau auf dem Lauffenmühle-Areal umziehen. Die Planung sieht ein medizinisches Zentrum vor, in dem sich zusätzlich eine ambulante Strahlendiagnostik niederlassen soll. Da die Vorarbeiten für das notwendige Grundstück, sowie die Bauarbeiten für das Gebäude noch eine Zeit benötigten, wird die Praxis von Dr. Hauck zum 01.04.2021 in eine Übergangspraxis in der Kadelburgerstraße 13 umziehen.

Nach ObenGemeindeverwaltung Lauchringen - Hohrainstr. 59, 79787 Lauchringen, Tel: +49-7741-60950, Fax: +49-7741-609543 - Mo, Di, Do 8:00-12:00 + 14:00-16:00, Mi 8:00-12:00 + 14:00 - 18:00, Fr 8:00-13:00
Copyright 1999-2021 by Gemeinde Lauchringen - Design by NeuroSyn Virtual Solutions - Die Seite wurde in 0.0041 Sekunden generiert. - Durchschnittliche Serverauslastung: 1.07